Aktuell » Übersicht Aktuell
 
Aufkreuzen
Aufkreuzen

Am 15. und 16. November 2014 findet im Bistum Hildesheim die Wahl der Gemeindegremien statt. Alle Mitglieder einer Pfarrgemeinde sind aufgerufen, ihre Vertreter für Kirchenvorstand und Pfarrgemeinderat oder für einen Pastoralrat zu wählen. 

Doch zuvor müssen in den Gemeinden Kandidatinnen und Kandidaten gesucht werden. Spätestens Mitte Oktober 2014 müssen die endgültigen Kandidatenlisten stehen und veröffentlicht werden. Klassisch ist die Wahl eines Kirchenvorstandes für die finanziellen Angelegenheiten und eines Pfarrgemeinderates für die inhaltlichen Aufgaben. Alternativ ist es möglich, einen Pastoralrat zu wählen, in dem beide Aufgaben vereint sind. 

Die Wahlen finden übrigens zeitgleich in den norddeutschen Bistümern Hamburg, Osnabrück, Hildesheim und im Offizialatsbezirk Oldenburg statt.

Informationen und Materialien rund um die Wahl gibt es im Internet unter www.aufkreuzen.de

 

Zur Information:

  • Pfarrgemeinderat
    Ob es um die Gestaltung von Gottesdiensten, den Kontakt zur politischen Gemeinde oder die Zusammenarbeit mit dem Kindergarten geht – bei all diesen Themen ist der Pfarrgemeinderat gefragt. Der Pfarrgemeinderat ist das Gremium, in dem Gemeindemitglieder alle wesentlichen Fragen bearbeiten, die für die Gestaltung des Gemeindelebens von Bedeutung sind. Die Mitglieder des Pfarrgemeinderates vertreten die Interessen der Menschen in ihren verschiedenen Lebenssituationen. Deshalb ist es wichtig, dass aus vielen Bereichen Menschen im Pfarrgemeinderat mitwirken. Wählbar für den Pfarrgemeinderat ist, wer das 16. Lebensjahr vollendet hat.
     
  • Kirchenvorstand
    Der Kirchenvorstand ist für alle finanziellen und administrativen Angelegenheiten in der Gemeinde zuständig. Er muss zustimmen, wenn der Glockenturm saniert, ein Grundstück verkauft oder ein Mitarbeiter eingestellt werden soll. Der Kirchenvorstand ist vom Kirchenrecht verbindlich vorgeschrieben. Seine Aufgaben sind im Kirchenvermögensverwaltungsgesetz festgelegt. Zu ihnen gehören die Feststellung des Haushaltsplans, die Prüfung der Jahresrechnung und die Führung eines Vermögensverzeichnisses. Wählbar für den Kirchenvorstand ist, wer das 18. Lebensjahr vollendet hat.
     
  • Pastoralrat
    Der Pastoralrat ist sowohl für die finanziellen und administrativen Angelegenheiten als auch für die pastorale Gestaltung in der Pfarrgemeinde zuständig. Der Pastoralrat erfüllt alle rechtlich vorgeschriebenen Aufgaben eines Kirchenvorstandes und wird als solcher gewählt. Zusätzlich werden ihm auch die Aufgaben des Pfarrgemeinderates übertragen. So finden sich alle Entscheider an einem Tisch, schließlich können die pastoralen Inhalte nicht ohne die finanzielle Absicherung und beispielsweise die Renovierung der Pfarrkirche nicht ohne pastorale Rückversicherung geschehen. Dieses Gremium entscheidet einerseits zum Beispiel über liturgische Formen, nimmt Kontakt zur politischen Gemeinde auf und organisiert die Zusammenarbeit mit dem Kindergarten. Andererseits obliegt es dem Pastoralrat zu entscheiden, ob etwa der Glockenturm saniert, ein Grundstück verkauft oder ein Mitarbeiter eingestellt werden soll. Der Pastoralrat ist also für alle wesentlichen Aufgaben in der Pfarrgemeinde verantwortlich. Wählbar für den Pastoralrat ist, wer das 18. Lebensjahr vollendet hat.

 

SCHNELLSUCHE
Zielgruppe
Themen
Rubriken
Stichwort
 
» Zur Detailsuche

Lied des Monats


Informationen zu Liedern aus dem neuen Gesangbuch » weiter

Material-Börse

Was gibt es Neues?
Aktuelle Broschüren und Publikationen aus dem Bistum können Sie hier online bestellen.

» Material-Börse