Praxis Tipps » Übersicht Praxis Tipps
 
Friedhofsmobil macht Besuch am Grab möglich
Friedhofsmobil macht Besuch am Grab möglich

Vor allem alte Menschen schaffen es nicht mehr, ihre verstorbenen Angehörigen zu besuchen – zu beschwerlich sind die Wege, zu schlecht erreichbar die Friedhöfe. In Gifhorn hat eine ökumenische Aktion Abhilfe geschaffen: Zwischen März und November fährt sie das Friedhofs-Mobil einmal in der Woche zu den Gräbern.

Jeder Schritt fällt Charlotte Scholz schwer, bewegen kann sie sich nur mit Krücken oder dem Rollator. Und darum weiß sie den Service von Dietrich Schneider besonders zu schätzen; denn der fährt für sie nicht nur bis zum Friedhofseingang, sondern direkt ans Grab ihres Mannes. Natürlich hilft er ihr beim Aussteigen, selbstverständlich hakt er sie auf dem kurzen Weg unter – und als Krönung hat er Charlotte Scholz eine Bank gebaut. Jetzt kann sie sich während der Grabpflege (Die möchte ich, solange es geht, selber machen“) immer wieder für ein paar Minuten ausruhen. „In einer halben Stunde hole ich Sie wieder ab“, sagt Schneider.

Jeden Donnerstag rollt das Friedhofsmobil in Gifhorn. Und der Bedarf ist groß: "Rund 240 Menschen nehmen dieses Angebot wahr", berichtet Pastoralreferent Martin Wrasmann. Dass sie das Grab ihrer verstorbenen Angehörigen nicht mehr besuchen können, bereitet vielen großen Kummer. Die Sorge um den sonntäglichen Gottesdienst ist da weitaus geringer.

In Gifhorn haben die beiden Gemeinden St. Altfrid und St. Nikolai reagiert und ihre Pfarrbusse für diesen Service zur Verfügung gestellt. In Tageszeitungen und den Wochenblättern haben die Verantwortlichen um Unterstützung gebeten – schnell waren ein Dutzend Ehrenamtlicher gefunden, die sich den wöchentlichen Dienst teilen. Für die Gemeinden ein echter Gewinn, denn Dietrich Schneider und seine Kollegen gehörten bis dahin nicht zum engeren Kern der Aktiven. "Ich helfe gerne, weil ich merke, wie wichtig unser Angebot ist“, sagt er. Einmal im Quartal ist für einen Vormittag – von etwa 8.30 bis 13.30 Uhr – im Einsatz.

Um die Finanzierung dieses Angebotes muss sich keiner Sorgen machen: Im Bus steht ein Sparschwein – und mit den darin gesammelten Spenden können die Gemeinde die Fahrtkosten gut tragen.  Außerdem sind die wöchentlich zurückgelegten 30 Kilometer nichts, was die Gemeinden nicht  ohnehin finanzieren könnten, ist Wrasmann mit Blick auf den Nutzen des Friedhofs-Fahrdienstes überzeugt.

Doch nicht überall ist ein Friedhofsmobil gefragt: In der Umgebung von Gifhorn habe es keine Nachfrage gegeben, so Wrasmann. Grund: Hier liegen die Friedhöfe zentraler und sind auch zu Fuß zu erreichen.   

 

Zum Ablauf:

Bis Mittwochs, 16 Uhr, können sich die Leute melden, um das Friedhofsmobil am nächsten Tag in Anspruch zu nehmen. In Gifhorn melden sie sich dazu in der Friedhofsverwaltung. Dort bekommen sie die Uhrzeit genannt, zu der sie abgeholt werden. Der Fahrer holt donnerstags morgens den Bulli ab, holt die Leute ab und bringt sie nach rund 45 Minuten wieder nach Hause.

 

Kontakt:

Pastoralreferent Martin Wrasmann
Telefon: 0 51 21 / 307 385
E-Mail: Martin.Wrasmann@bistum-hildesheim.de

 

Daran sollten Sie denken:

  • Wie zentral liegt/liegen der/die Friedhöfe? Sind sie auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen?
  • Welche Fahrzeuge stehen zur Verfügung? Wann wird beispielsweise der Pfarrbus gebraucht?
  • Welche Stelle kann die Anmeldungen entgegennehmen?
  • Es gibt auch außerhalb der Kerngemeinde Leute, die einen solchen Fahrdienst übernehmen würden. Hier können Aufrufe in Tageszeitungen und Wochenblättern hilfreich sein.
  • Die Fahrten und Fahrer sind während ihres Einsatzes versichert, eine Gründung eines Vereins für das Angebot ist nicht erforderlich.
  • Es bietet sich an, dass Projekt mit der benachbarten Gemeinde ökumenisch zu organisieren.

 

Mehr zum Thema:

SCHNELLSUCHE
Zielgruppe
Themen
Rubriken
Stichwort
 
» Zur Detailsuche

Lied des Monats


Informationen zu Liedern aus dem neuen Gesangbuch » weiter

Material-Börse

Was gibt es Neues?
Aktuelle Broschüren und Publikationen aus dem Bistum können Sie hier online bestellen.

» Material-Börse