Aktuell » Übersicht Aktuell
 
Geistliche Wege im Sitzungsalltag
Geistliche Wege im Sitzungsalltag

Mitglieder in den Gremien kennen es nur zu gut: Am Anfang gibt es das geistliche Wort, dann geht es zur Tagesordnung. Beim Kurs „Hören, was der Geist den Gemeinden sagt (Offb 2) – Von der Kraft der Spiritualität im Sitzungsalltag von Gremien“ können sich Mitglieder von Pfarrgemeinde- und Pastoralräten von den Chancen eines stärker spirituell-orientierten Ansatzes überzeugen. Das Referat spirituelle Bildung der Arbeitsstelle für pastorale Fortbildung und Beratung bietet dazu erneut einen Kurs über drei Wochenenden zwischen Juni und November 2011 an.

Spiritualität hat verschiedene Ausdrucksformen und Orte: „Geistliches vollzieht sich nicht nur in Gottesdiensten oder im persönlichen Gebetsleben, sondern auch in der Art und Weise, wie wir miteinander umgehen, in Gemeinde- und Dekanatsgremien Konzepte entwickeln, zu gemeinsamen Positionen finden, planen und Gottes Willen suchen“, heißt es in der Ausschreibung.

Der Kurs lädt dazu ein, die scheinbar grundverschiedenen Welten des Sitzungsalltages und des geistlichen Weges zusammen zu bringen. Die Erfahrungen aus vorherigen Kursen zeigen, dass sich etwas verändert:

  • „Mein Blick auf die Menschen im Gremium hat sich verändert. Es steht nicht mehr das zu erreichende Ziel allein im Mittelpunkt, sondern gleichwertig daneben auch der Weg zum Ziel, den ich mit allen gemeinsam gehen möchte.“
  • „Der Ansatz einer Entscheidung in Gemeinschaft war mir völlig neu, aber faszinierend.“
  • „Wir neigen dazu, inhaltlich intensiv zu arbeiten, und laufen dabei Gefahr, das eigentliche Ziel der Arbeit aus dem Blick zu verlieren. Dabei geht es um die 'Arbeit im Weinberg des Herrn'". 

Gerade angesichts der Veränderungen, mit denen die Gemeindegremien sich auseinandersetzen müssen, gewinnt eine geistliche Dimension zunehmend an Bedeutung – denn es geht um mehr als vordergründige Organisations- und Strukturdebatten. Der Kern des Engagements ist für die allermeisten Mitglieder ein spiritueller, davon geht die Kursleitung aus. „Spiritualität ist somit kein Punkt auf der Tagesordnung, sondern eine innere Haltung.“

Der Kurs will dazu verhelfen, dieses geistliche Grundanliegen in der Gemeinde und den Gremien zu heben und zu fördern. Geleitet wird er von Michael Hasenauer und Werner Hohmann vom Referat spirituelle Bildung sowie Pastoralreferentin Martina Welle.

  

Kurs-Infos:

  • Der Kurs „Von der Kraft der Spiritualität in Gremien“ besteht aus drei Kurseinheiten:
    • 24.-26. Juni im Tagungshaus Priesterseminar, Hildesheim
    • 2.-4. September im Tagungshaus Priesterseminar, Hildesheim
    • 25.-27. November im Tagungshaus St. Vinzenz, Hildesheim
  • Die Teilnahme an allen drei Wochenenden ist notwendig. Angedacht ist darüber hinaus – in Absprache mit den Teilnehmenden – ein Treffen zur Praxisreflexion im Frühjahr 2012.
  • Teilnahmebeitrag: 70 Euro je Kurseinheit
  • Zielgruppe: Vorstände und Mitglieder von Pfarrgemeinde-, Pastoral-, Katholiken- und Dekanatspastoralräten. Nach Möglichkeit sollten aus einem Gremium drei Personen gemeinsam teilnehmen, davon mindestens ein Mitglied des Vorstandes

 

»Weitere Informationen


Informationen und Anmeldung:

Arbeitsstelle für pastorale Fortbildung und Beratung
Referat für spirituelle Bildung
Neue Straße 3, 31134 Hildesheim,
Telefon: 05121/1791547
E-Mail: spirituelle.bildung.afb@bistum-hildesheim.de,
Internet: www.afb.bistum-hildesheim.de
 

 

SCHNELLSUCHE
Zielgruppe
Themen
Rubriken
Stichwort
 
» Zur Detailsuche

Lied des Monats


Informationen zu Liedern aus dem neuen Gesangbuch » weiter

Material-Börse

Was gibt es Neues?
Aktuelle Broschüren und Publikationen aus dem Bistum können Sie hier online bestellen.

» Material-Börse