Aktuell » Übersicht Aktuell
 
Senegal im Blick
Senegal im Blick

Die missio-Kampagne zum diesjährigen Monat der Weltmission richtet den Blick auf den Senegal. Das westafrikanische Land steht selten im Mittelpunkt des weltweiten Interesse. Es gibt kaum Bodenschätze, Krisen oder Katastrophen. Mehr als die Hälfte der Menschen lebt aber unter der Armutsgrenze.

Der Senegal zählt zu den 50 am wenigsten entwickelten Ländern der Welt. Mehr als die Hälfte der Menschen leben unter der Armutsgrenze. Fische sind das wichtigste Exportgut des Landes. Aber senegalesische Fischer finden immer weniger in ihren Netzen vor, da die Regierung die Fangrechte an asiatische Länder und die EU verkauft hat. Zwei Drittel des Senegal liegen in der Sahelzone, was den Anbau von Nahrungsmitteln schwierig macht. Die Menschen leiden immer wieder unter Hungerwellen. Junge Senegalesen suchen nach Arbeit. Vielfach versuchen sie, nach Europa zu gelangen – und bezahlen dies mit ihrem Leben.

Aber immer mehr Menschen im Senegal möchten ihre Zukunft aktiv gestalten und Herausforderungen annehmen. Prägende gesellschaftliche Kraft ist die katholische Kirche. Eine noch junge Kirche, die besonders durch ihren Einsatz im Schul- und Bildungssystem sowie im Gesundheitswesen landesweit sehr geschätzt wird. Speziell die Frauen können sich auf den Rückhalt in der Kirche verlassen – leisten diese doch informell einen erheblichen Beitrag zur Wirtschaftsleistung des Landes und ernähren ihre Familien.

Lebendig und selbstbewusst zeigt sich die Kirche im Senegal – noch mehr, da sie sich in einer Minderheitensituation befindet. Die überwiegende Mehrheit der senegalesischen Bevölkerung ist muslimischen Glaubens (94 Prozent). Fünf Prozent sind Christen, ein Prozent Anhänger traditionell afrikanischer Religionen. Der Islam im Senegal gilt als gemäßigt. Der Dialog zwischen Muslimen und Christen, den der Alltag den Menschen auferlegt, funktioniert in vorbildlicher Weise.

 

Programm:

  • Offizieller Auftakt ist am Sonntag, 2. Oktober in Hamburg. Dort wird Erzbischof Werner Thissen im Mariendom den Eröffnungsgottesdienst zelebrieren. Bereits am Freitagabend, 30. September gibt es bei einem Abend der Weltmusik im Großen Michel in Hamburg einen Vorgeschmack auf den Monat der Weltmission. Unter den musikalischen Gästen ist Patricia Kelly.
     
  • Die zentralen Feierlichkeiten finden in diesem Jahr in der Erzdiözese Bamberg statt. Dort sind unter anderem Kultur- und Jugendprogramme geplant, eine Filmwoche, Symposien und Ausstellungen rund um den Senegal. Den Höhepunkt markiert der Gottesdienst am Sonntag der Weltmission am 23. Oktober im Bamberger Dom mit Erzbischof Ludwig Schick.

 

Missio-Gast im Bistum

Vom 6. bis 11. Oktober 2011 wird Abbé Alain Gilbert Sioulobo im Bistum zu Gast sein. Der 1979 in Dakar geborene Pfarrer ist gegenwärtig Diözesandirektor der sozialen Werke und des Laienapostolates. Darüber hinaus ist er Koordinator der „Action Catholique“ in der Diözese Kolda. Gemeinden, Gruppen und Schulen, die an einem Gespräch interessiert sind, können sich bei der Missio-Diözesanstelle (Telefon: 0 51 21/307 375, E-Mail: missio@bistum-hildesheim.de) melden.

Senegal on Tour

Vom 1. bis 5. November macht ein ehemaliger Taxibus aus dem Senegal im Bistum Station. Er kann für inhatliche Angebote mit jungen Menschen zum Senegal in Gemeinden und Schulen ausgeliehen werden. Der Bus wird von einer pädagogischen Fachkraft begleitet. Anfragen und Resevierungen sind möglich per E-Mail: missio@bistum-hildesheim.de

 

Planungshilfen

Zur Umsetzung des Weltmissionsmonates für die Gemeinden bietet missio zahlreiche Materialien an, unter anderem

  • ein Plakat zur Werbung
  • Kinderaktion „Komm mach mit: gemeinsam unterwegs“: Im Aktionsheft finden Sie Vorschläge für Kinder im Kindergarten, Grundschule und für die Gruppenstunde.
  • Frauengebetskette: "Durchbrechen und aufbrechen": Zur Vorbereitung
    auf die Feier des Sonntags der Weltmission wird zum Mitbeten und Mitfeiern
    einer Frauenliturgie eingeladen.
  • in der Mediathek stehen Filme zum Thema zur Verfügung.
  •  

    »zur Missio-Materialseite

 

Die missio-Kollekte findet in allen Gottesdiensten am Sonntag der Weltmission, 23. Oktober 2011 sowie in den Vorabendmessen statt. Einschließlich der  Spenden, die noch nachträglich für den Sonntag der Weltmission eingehen, erfolgt eine Abrechung mit dem Generalvikariat.

 

Kontakt:

Missio-Diözesanstelle Hildesheim
Georg Poddig
Domhof 18-21, 31134 Hildesheim
Telefon: 0 51 21 / 307 375
E-Mail: missio@bistum-hildesheim.de

 

Internationales Katholisches Missionswerk e.V.
Goethestraße 43, 52064 Aachen
Telefon: 02 41/75 07-00
Fax: 02 41/75 07-336
Internet: www.missio.de

 

Mehr zum Thema: 

 

SCHNELLSUCHE
Zielgruppe
Themen
Rubriken
Stichwort
 
» Zur Detailsuche

Lied des Monats


Informationen zu Liedern aus dem neuen Gesangbuch » weiter

Material-Börse

Was gibt es Neues?
Aktuelle Broschüren und Publikationen aus dem Bistum können Sie hier online bestellen.

» Material-Börse