Aktuell » Übersicht Aktuell
 
Renovabis 2018: ”miteinander. versöhnt. leben.
Renovabis 2018: ”miteinander. versöhnt. leben.

Verständigung in Europa, Versöhnung und Brückenbau: Das sind die Kernthemen des katholischen Osteuropa-Hilfswerks Renovabis im Jahr 2018. Zum 25-jährigen Bestehen greift die Solidaritätsaktion damit ein seit ihrer Gründung zentrales Anliegen auf. Dabei sollen im Jubiläumsjahr nicht nur Fragen der Aufarbeitung der oft gewaltbelasteten Vergangenheit in Mittel-, Ost- und Südosteuropa angesprochen werden. Thema sollen auch aktuelle Konflikt-Szenarien und die im Zuge der Flüchtlingskrise immer deutlicher gewordenen Kommunikationsprobleme zwischen Ost und West in Europa sein.

Unter dem Leitwort „miteinander. versöhnt. leben. – Gemeinsam für ein solidarisches Europa!“ richtet Renovabis 2018 den Blick gleichermaßen nach Osten wie nach Westen. „Wir wollen dazu beitragen, dass die Menschen in Europa miteinander im Gespräch bleiben“, betont Renovabis-Hauptgeschäftsführer Pfarrer Christian Hartl. „Häufig fehlt bei Konflikten auf beiden Seiten die Bereitschaft, den anderen überhaupt verstehen zu wollen.“ Gerade im Hinblick auf drängende Fragen in Europa etwa zu Migration und Integration, zur Rolle der Nationalstaaten, aber auch zu Fragen nach einem gemeinsamen Werte-Fundament, sei die Bereitschaft zum gegenseitigen Verständnis allerdings unverzichtbar.

Viele Schatten der Vergangenheit belasten bis heute das Miteinander auf unserem Kontinent. Trotz großer Fortschritte im Zusammenwachsen Euro­pas sind in den letzten Jahren neue Spannungen und Konflikte hinzugekommen. ­Renovabis möchte für gewaltbelastete Vergangenheit und ihre Folgen, für aktuelle Konflikte und für Verständigungsprobleme in Europa sensibilisieren und zwar sowohl im Blick auf die Partnerländer als auch auf die deutsche Gesellschaft.

Renovabis ist es seit 1993 ein Anliegen, gemeinsam mit seinen Partnern vor Ort Begegnung, Verständigung und Versöhnung im Osten Europas sowie zwischen Ost und West in Europa zu fördern.

 

 

 

Die Aktion wird am 22. April im Dom St. Martin, Rottenburg eröffnet und findet am Pfingstsonntag, 20. Mai, im Bistum Erfurt ihren Abschluss. Renovabis wird dabei mit Projektpartnern aus Osteuropa bei zahlreichen Veranstaltungen in Schulen, Pfarreien und Gemeinden unterwegs sein.
Die Renovabis-Aktion endet am Pfingstsonntag mit einer Kollekte in allen katholischen Gottesdiensten in Deutschland.

 

Zur Vorbereitung und Unterstützung durch Aktionen und Gottesdienste bietet Renovabis zahlreiche Materialien an:

  • Aktionsheft
  • Gottesdienstbausteine
  • Informationstexte
  • Plakate
  • Gebetsbilder
  • Infoblätter

Dazu gibt es Materialien zum Download auf der Internetseite der Aktion oder zum Bestellen im Renovabis-Shop zur Verfügung.

 

Kontakt im Bistum:

Bischöfliches Generalvikariat
Hauptabteilung Pastoral
Diözesanstelle Weltkirche
Domhof 18-21, 31134 Hildesheim
Telefon: 0 51 21 / 307 229
E-Mail: weltkirche@bistum-hildesheim.de

 

Stichwort: Renovabis

Das katholische Hilfswerk Renovabis setzt sich seit seiner Gründung 1993 für bedürftige Menschen im Osten Europas ein. Insgesamt förderte Renovabis seitdem mehr als 15.600 Projekte in 29 Ländern. Fast 450 Millionen Euro standen dafür bereit. Das Spektrum reicht von Hilfen beim Aufbau kirchlicher Strukturen, etwa beim Bau von oder Kirchen, über karitative Initiativen bis zu Sozialprojekten für Kinder, alte, kranke oder behinderte Menschen. Jedes Jahr an Pfingsten ruft Renovabis in allen katholischen Pfarrgemeinden zu Spenden auf.

 

Weiterführende Links:

 

SCHNELLSUCHE
Zielgruppe
Themen
Rubriken
Stichwort
 
» Zur Detailsuche

Lied des Monats


Informationen zu Liedern aus dem neuen Gesangbuch » weiter

Material-Börse

Was gibt es Neues?
Aktuelle Broschüren und Publikationen aus dem Bistum können Sie hier online bestellen.

» Material-Börse