Faire Woche

Die Faire Woche beschäftigt sich in diesem Jahr mit der Frage, wie ein gutes Leben für möglichst viele Menschen erreicht werden kann. Dies kann auch als Thema im Gottesdienst oder als Stationenweg in einer geöffneten Kirche aufgegriffen werden.

Seit mehr als 15 Jahren lädt die Faire Woche jeden September alle Menschen in Deutschland dazu ein, Veranstaltungen zum Fairen Handel in ihrer Region zu besuchen oder selbst zu organisieren. 2020 findet die Faire Woche vom 11. bis 25. September unter dem Motto "Fair statt mehr" zum Thema "Fairer Handel und das Gute Leben" statt.

Was brauchen wir für ein gutes Leben? Was trägt der Faire Handel zum Wandel zu einer nachhaltigen Lebensweise bei? Bei der nächsten Fairen Woche dreht sich alles um das 12. UN-Nachhaltigkeitsziel: Nachhaltiger Konsum und Produktion.

Mit dem Jahresthema soll die Frage aufgeworfen werden, was für ein "Gutes Leben" eigentlich wirklich gebraucht wird – und wie jeder einzelne dazu beitragen kann, dass möglichst alle Menschen ein gutes Leben führen können.

Dazu gibt es zahlreiche Aktionsideen, Materialien und Hintergrundinformationen, die für eine Veranstaltung in der Gemeinde genutzt werden können.

Materialien zur Fairen Woche

GOTTESDIENSTBAUSTEINE ZUR FAIREN WOCHE 2020

Viele Gemeinden haben in den letzten Jahren die Faire Woche zum Anlass genommen, einen Gottesdienst zum Fairen Handel zu gestalten. Eine gute Hilfestellung dafür bieten die ökumenischen Gottesdienstbausteine. In Anlehnung an das Jahresthema steht in den Materialien „Ein gutes Leben für Alle“ im Fokus. Die Impulse sind vielseitig einsetzbar in Gottesdiensten oder Kleingruppen mit verschiedenen Zielgruppen. Die Vorlage wurde von einem ökumenischen Team von Brot für die Welt, MISEREOR, dem Kindermissionswerk Sternsinger und der Kindernothilfe erarbeitet.

Gottesdienstbausteine