Sternsingermobil

Zum Ausklappen: Das Sterningermobil lädt Mädchen und Jungen ein, zu jeder Menge Spiel- und Mitmachangeboten.

Zum zweiten Mal ist das Sternsingermobil aktuell auf großer Deutschland-Tour und informiert Kinder und Jugendliche über die Arbeit des Kindermissionswerks ‚Die Sternsinger‘ und Themen der Einen Welt. Mit abwechslungsreichen Spiel- und Mitmachangeboten und multimedialem Infotainment können je nach Bedarf ganz gezielt unterschiedliche Personen- und Altersgruppen angesprochen werden. Buchung und Nutzung des Sternsingermobils sind kostenfrei.

 „Uns ist es ein großes Anliegen, dass Kinder und Jugendliche in Deutschland erfahren, wie es Kindern in anderen Teilen der Welt geht, wie das Kindermissionswerk diesen Kindern hilft, und dass sie auch selbst ihren Beitrag für eine bessere Welt leisten können. Und das ist mit dem Mobil auf eine hervorragende, spielerische Weise möglich“, sagt Prälat Dr. Klaus Krämer, Präsident des Kindermissionswerks ,Die Sternsinger’. „Die starke Nachfrage und die vielen positiven Rückmeldungen zeigen, wie gut das Mobil in Schulen und Gemeinden ankommt. Und das nicht nur in der Sternsinger-Zeit, sondern das ganze Jahr über“, so Krämer.

Der aufklappbare Transporter ist deutschlandweit unterwegs und wird bei verschiedenen Veranstaltungen wie Pfarr-, Stadt- und Bistumsfesten eingesetzt.

 Besucher des Mobils können sich auf abwechslungsreiche Spiel- und Mitmachaktionen sowie multimediale Bildungsangebote freuen. So wird zum Beispiel anschaulich erklärt, wo das Kindermissionswerk überall auf der Welt hilft: An einer großen magnetischen Weltkarte hängen Porträts von Kindern aus dem Südsudan, Haiti, Tansania, Rumänien und Peru. Kurzinfos auf den Rückseiten der Fotos erzählen ihre Geschichten, die so für die Kinder in Deutschland begreifbar und erlebbar werden. In einem Parcours können die Kinder aktiv noch mehr über das Leben der porträtierten Jungen und Mädchen erfahren.

 Bis zu 30 Kinder pro Klasse oder Gruppe können das Sternsingermobil gleichzeitig erleben. Pädagogisch geschultes Personal begleitet die Tour und ist Ansprechpartner vor Ort, allerdings ist mindestens eine weitere Begleitperson pro Gruppe erforderlich. Buchung und Nutzung des Sternsingermobils sind kostenfrei.

Seine Premiere feierte das Mobil im September vergangenen Jahres. Bei seiner Tour rund um die Aktion Dreikönigssingen 2019 machte es gemeinsam mit den Trägern der Aktion – dem Kindermissionswerk ,Die Sternsinger‘ und dem Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) – auf das Beispielland Peru und das Thema „Kinder mit Behinderung“ aufmerksam. Bereits 2010 und 2012 waren ein Bus aus dem Senegal und ein Geländekrankenwagen im Namen der Sternsinger unterwegs. In allen 27 deutschen Diözesen wurde dabei Station gemacht. Der Senegal-Bus parkte im Jahr 2010 vor dem Schloss Bellevue, und der Krankenwagen durfte 2013 sogar ins Bundeskanzleramt fahren.

 

Weitere Infos, Termine, Buchungen, Anfragen:

sternsingermobil(ät)sternsinger.de
Telefon: 0241- 44 61-9200
www.sternsinger.de/sternsingermobil

 

Technische Daten des Fahrzeugs:

Maße des Mobils (geschlossen):

  • Länge 6,68 Meter
  • Breite 2,45 Meter
  • Höhe 2,93 Meter

Maße des Mobils (geöffnet):

  • Länge 7,94 Meter
  • Breite 4,82 Meter
  • Höhe 2,93 Meter

Das Sternsingermobil wiegt insgesamt 3,5 Tonnen. Es kann also im Regelfall auf dem Schulhof, einem historischen Marktplatz oder in der Fußgängerzone eingesetzt werden. Die Standfläche sollte eben sein; Größe: ca. 5 x 8 m.

Jährlich 2.000 Projekte weltweit

Rund 2.000 Projekte für Not leidende Kinder weltweit werden jährlich vom Kindermissionswerk ‚Die Sternsinger‘ unterstützt. Einnahmen in Höhe von insgesamt rund 77,7 Millionen Euro standen dem Kinderhilfswerk der katholischen Kirche in Deutschland 2017 für seine Arbeit zur Verfügung. Gefördert wurden Projekte in 114 Ländern. Neben der Förderung der Kinder-Hilfsprojekte zählen der Einsatz für die Rechte von Kindern weltweit sowie die Bildungsarbeit zu den Aufgaben.